Kontaktadresse & Buchungsanfragen

Evangelische Jugendbildungsstätte Neukirchen
Am Hag 13
96486 Lautertal

Tel.: +49 (0)9566 8086890
E-Mail: info@jubi-neukirchen.de


zum Kontaktformular
zur Anfahrtsskizze
Preise, AGBs, Hausordnung

Patenmodell 2018

Mitte Februar hat das Projekt „Patenmodell“ in Kooperation mit der IHK zu Coburg und sechs Unternehmen aus dem Coburger Raum in diesem Jahr begonnen.

Ziel ist es dabei, Auszubildende oder andere Mitarbeitende im jeweiligen Betrieb für interkulturelle Fragestellungen und Themen rund um den Begriff „Integration“ zu sensibilisieren und vor allem auf ihre Rolle als Ansprechpartner und Pate für junge Geflüchtete im Unternehmen vorzubereiten.

Das Konzept wurde im letzten Jahr zum ersten Mal erfolgreich durchgeführt. In diesem Jahr sind vor allem auch Erfahrungswerte aus dem an der Evangelischen Jugendbildungsstätte angesiedelten landeskirchlichen Projekts „together – Flüchtlinge brauchen Freunde“ mit in die Optimierungen im Vergleich zum Vorjahr eingeflossen (z.B. veränderte inhaltliche Schwerpunktsetzung).

Auftakt war vom 14. bis 16. Februar eine dreitägige Fortbildung in Neukirchen. Dabei ging es vor allem auch darum, eigene Wertvorstellungen zu hinterfragen und der eigenen kulturellen Identität auf den Grund zu gehen.

Zu den weiteren Modulen gehört neben einer Begleitung im Arbeitsalltag (Besuche vor Ort) und einer eintägigen Schulung auch eine gemeinsame Veranstaltung mit jungen Geflüchteten aus den Betrieben.

Das Projekt wird unterstützt durch Mittel aus dem Programm „Demokratie leben“.

Frischer Wind an der Jubi

Hallo zusammen,

mein Name ist Markus Englert, gebürtiger Unterfranke, 40 Jahre alt und seit 1. Oktober als Jugendbildungsreferent in der JuBi Neukirchen für die Besinnungstage und spirituelle Angebote zuständig.
Nach meiner pädagogischen und theologischen Ausbildung am CVJM-Kolleg in Kassel zog es mich zuerst ins thüringische Gera und anschließend ins hessische Roßdorf. Dort verantwortete ich jeweils die Kinder- und Jugendarbeit in Kirchengemeinde und CVJM.

Nach Jahren im außerfränkischen Exil wurde es Zeit für eine Veränderung und so bin ich nun in der Jugendbildungsstätte gelandet und gespannt auf die vielen neuen Herausforderungen. Dabei wird es zuerst darum gehen, bestehende Kontakte und Kooperationen weiter auszubauen und die vorhandenen Konzepte weiterzuentwickeln. Daneben wird auch noch ein wenig Raum sein, um eigene Ideen und Projekte mit einzubringen.

Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und viele neue Begegnungen.


Ihr/Euer
Markus Englert