Kontaktadresse & Buchungsanfragen

Evangelische Jugendbildungsstätte Neukirchen
Am Hag 13
96486 Lautertal

Tel.: +49 (0)9566 8086890
E-Mail: info@jubi-neukirchen.de


zum Kontaktformular
zur Anfahrtsskizze
Preise, AGBs, Hausordnung

Zertifikat für die Einführung einer nachhaltige Esskultur

Pullach, 04.11.2013 - Die Evangelische Jugendbildungsstätte Neukirchen erhält ein Zertifikat für die Einführung einer nachhaltige Esskultur.

15 bekannte bayerische Tagungs- und Bildungshäuser darunter auch die Jubi Neukirchen erhielten am 4. November 2013 in der Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck in Pullach das vom bayerischen Umweltminister Dr. Marcel Huber und Landwirtschaftsminister Helmut Brunner unterzeichnete Zertifikat für die Einführung einer „nachhaltige Esskultur“ in ihrem Tagungshaus.

Das vom Umweltministerium geförderte Projekt der Ökologischen Akademie e.V., Linden war ein Beitrag zur Kampagne von umweltbildung.bayern zur UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung mit dem Schwerpunkt Ernährung. In den am Projekt beteiligten Tagungshäusern werden pro Jahr rund 400.000 Gäste mit ca. 1,2 Millionen guten, gesunden und fairen Essen versorgt.
Die Lebensmittel kommen überwiegend aus regionalem und ökologischem Anbau und sind ein wertvoller Beitrag für eine nachhaltige regionale Wertschöpfung.

Ernährung wird zunehmend ein wichtiges Bildungsthema und ist Teil der Gesundheitsvorsorge einer ganzen Generation. Die Zunahme von Ernährungsunverträglichkeiten und Allergien steigt, aber auch das regionale Einkaufen und ein vielseitiges ausgewogenes Essen sind Teil einer wichtigen Entwicklung von Bildungshäusern. Es ist nicht immer leicht, diese Ansprüche mit dem Ernährungsverhalten von unseren Gästen in Einklang zu bringen. Hier sei Frau Bettina Karl mit ihrem Küchenteam gedankt für ihren Einsatz!


zum Bild:
Claudia Stein, Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, Frau MR Angelika Reiter-Nüssle, Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Thomas Ködelpeter und Katharina Fichtner (Projektleitung, Ökologische Akademie e.V.) und Bettina Karl.

Frieden stiften will gelernt sein!

Neukirchen, 21.10.2013 - Frieden scheint etwas aus der Mode gekommen zu sein. Dabei ist es ein zentrales Thema der christlichen Botschaft.

Und Frieden stiften will gelernt sein! Deshalb hat sich die Evangelische Jugendbildungsstätte zusammen mit der Arbeitsstelle für Konfliktbewältigung der Evangelischen Kirche in Bayern KOKON zusammengetan um das EKD prämierte Praxisprojekt Friedensstifter als Baustein der Jugendbildungsarbeit an der Jugendbildungsstätte Neukirchen zu etablieren.

Dazu fand vom 18.-20. Oktober ein bayernweiter Ausbildungskurs zum Ausbilder für Friedensstifter/-innen statt. 9 Teilnehmende aus Kirche und Diakonie haben diesen ersten Kurs besucht.

Das Konzept Friedensstifter wurde von der Gewaltakademie in Villigst entwickelt und ist ein Praxistraining für Konfirmanden und Jugendliche. Es geht in meist spielerischen Übungen um das Erkennen und Benennen von Gewalt- und Konfliktsituationen und um das Üben von angemessenem Verhalten. Es ist also ein handlungspraktisches und jugendgemäßes Konzept zur Einübung von Zivilcourage.

Und es geht ganz bewusst damit über die „Streitschlichter –Programme“ hinaus.

Aus dem Dekanat Coburg haben nun fünf hauptberufliche Mitarbeitende das Friedensstifter Seminar besucht. Darauf bauen wir auf! Es können also demnächst auch Jugendliche und Konfirmanden zu Friedensstiftern ausgebildet werden. Das Seminar bietet sich an für Konfirmandenwochenenden, aber auch als Bausteine für Tage der Orientierung/ Einkehrtage von Schulen.

Und ganz nebenbei gehört nun die Jugendbildungsstätte Neukirchen mit vier Friedensstiftern zum Kreis der Ausbilder für Friedensstifter in der Evangelischen Landeskirche Bayern.