'

Auf der Baustelle der Evang. JuBi geht's hoch her!

Noch dominiert der Abbruch die Bautätigkeiten und beschert interessante Blicke.

Auf dem Bild ist zu sehen, dass das Haus A mit dem Saal verschwunden ist. Die Bodenplatte wartet darauf, mit Holzbauweise wieder aufgebaut zu werden, um dann als Empfangs-, Büro- und Tagungsbereich genutzt zu werden.

210326_Blick ns Tal

Spannend ist auch eine neue Perspektive, die als Aufenthaltsbereich für Gäste gestaltet werden soll. Die Hausmeistergarage inkl. Müllbereich sind abgebrochen. Jetzt hat man einen tollen Blick in das Lautertal. Hier wird der Kaffee im Sommer zukünftig besonders gut schmecken.

Auch in den alten Mauern spielt sich viel ab. Die Maurer füllen bereits Lücken, verändern die Lage von Türöffnungen und Wänden. Im Bettenhaus sind die Grundleitungen für die neuen Badeinheiten in den Zimmern verlegt und die neue Bodenplatte im Sockelgeschoss trocknet gerade. Die Fensterbauer haben vermessen, um in die Produktion der neuen Fenster zu gehen, und in den Plänen werden durch die Architekten und Fachplaner letzte Ausführungsdetails mit Bauherrin und Nutzer abgestimmt.

Nach Ostern werden immer mehr Gewerke auf die Baustelle nach Neukirchen kommen. Dann geht's richtig ab!

Und das ist auch gut so, denn es gibt schon viele Reservierungen von Gästen, die ab Juni 2022 ins fertiggestellte Haus kommen und übernachten, speisen und tagen wollen. - Sind Sie auch schon dabei?

Weitere Infos zum Bau... http://jubi-elkb.de/wir-sanieren